Umzug ins Zittauer Gebirge

Im Mai habe ich Abschied genommen von meinem „Coaching-Wald“ am Klosterberg. Mit der Zeit konnte ich dort viele geheimnisvolle und inspirierende Orte entdecken. Nun heißt es neu „Fühlung“ aufzunehmen. Das Zittauer Gebirge liegt 10 Minuten Fußweg von meinem neuen Domizil entfernt. Es lockt mit Felsformationen aus Sandstein, lauschigen Plätzen und Aussichtspunkten weit ins Land. Der …

Männer wandern

Reden Ich (als Mann) möchte zwar auch reden. Aber es ist so verdammt schwer, den Anfang zu finden. Einfach so losreden ? Oder erstmal Smalltalk ? Und wie drücke ich dieses Chaos aus, diese diffusen Gefühlsknäuel ? Außerdem, es muss ja nicht jeder immer gleich wissen, wie’s einem geht. Einfach mal Zähne zusammenbeißen und durch. …

Auf die Schnelle – „e“Coaching

Was ist e-Coaching ? Neulich die Situation: Eine SMS „Ich habe ein wichtiges Gespräch vor mir, können wir telefonieren?“ Wir vereinbaren einen Termin und es gibt ein kurzes Coaching am Telefon, nach dem Gespräch noch einmal eine Rückschau per SMS und ein weiteres Kurzcoaching, wie es weitergehen könnte. Abschließend ein Bericht per Email. Auch das …

Es liegt alles in der Natur…

Eindrücke vom ersten „Wander-Coaching“: Vorbereitung, System und Visualisierungen, Plätze für Assoziationen in der Natur, Auswertung… Natur und Coaching Es liegt auf der Hand, gute Erfahrungen auch im Coaching umzusetzen. So sollte mein Schwerpunkt im Konzept die Verbindung von Natur und Coaching sein. Eingebunden in eine Vorbereitungsphase, in der erstmal ein Blick aufs System, auf die …

Keine Mogelpackung.

Transparente Kommunikation Schaut man unter dem Stichwort „Coaching“ ins Netz, tut sich ein Wust von unterschiedlichsten Artikeln auf. Hier ist es schwer, überhaupt einen Überblick zu bekommen. Die meisten Angebote sind nicht das, was ich unter Coaching verstehe. Oft versprochen wird, mit dem richtigen Trick alles erreichen zu können. Gut klingende Methoden und abenteuerlich klingende …

Nicht aufs Spielfeld rennen – über Coaching-Spielregeln

Aus dem Fußball ist uns das geläufig: der Trainer (oder Coach) ist am Rande des Spielfeldes zu erleben. Er bleibt in der Regel sachlich, gibt vom Rand aus Tipps oder erinnert an Vereinbartes. Manchmal erlebt man ihn auch eher temperamentvoll, er geht mit, leidet bei Misserfolg, jubelt über ein geschossnes Tor. Solange er sich an …

Mit Grenzen spielen

Sicherheit und Entwicklung Grenzen spielen im täglichen Leben wie auch beim Coaching eine wichtige Rolle. Sicherheit erhalte ich durch überschaubare Grenzen. Neues entdecke ich, indem ich über die Grenzen hinaus gehe. Mit Grenzen spielen kann heißen, bewusst Grenzüberschreitungen zu provozieren und damit Auseinandersetzung zu ermöglichen. Genauso kann eine Grenzsetzung mir Schutz vermitteln, wo ich verletzbar …

AnVertrauen

Gute Chemie Man sagt ja immer, die Chemie muss stimmen. Das gilt natürlich auch für das Coaching. Schließlich basiert Coaching auf Beziehung. So braucht es für einen guten Prozess neben einem passenden Rahmen immer auch ein gutes Vertrauensverhältnis. Sie müssen das Gefühl haben, beim Coach gut aufgehoben zu sein. Sie sollten die Sicherheit haben, sich …

Ein guter Rahmen

Zwei Dinge sind mir wichtig für ein passendes Setting beim Coaching: Ich erlebe – auch bei mir selbst – viel inneren und äußeren Druck, hohe Ansprüche und kaum Menschen, die Gelassenheit ausstrahlen. Oder um es anders zu sagen, solche, die in sich ruhen. Das kommt nicht von allein und nicht von jetzt auf gleich. Der …

Methodenvielfalt

Überblick verschaffen Habe gerade wieder ein paar Fotos entdeckt, die etwas Typisches über Coaching aussagen: Coaching lebt von der Visualisierung. Das heißt, das Problem, das Ziel, den Prozess veranschaulichen. Prozesse und Gedanken zur besseren Begreifbarkeit einmal gegenständlich darstellen. Es passiert also deutlich mehr, als nur “Reden”. Gerade das Sichtbarmachen komplizierter Sachlagen ermöglicht erst eine Draufschau. …